LEDs ersetzen OLEDs

15. April 2015, 20:17 Uhr
LEDs ersetzen OLEDs
LEDs ersetzen OLEDs

Leuchten-Entwickler und Designer müssen sich wohl nicht mehr länger mit den technischen Eigenheiten von und den hohen Preisen für OLEDs herumschlagen, wenn flächige Beleuchtung gefragt ist. Laut der amerikanischen Firma GLT geht das sehr gut mit normalen LEDs und deutlich preiswerter.

Der in Ohio ansässige Hersteller GLT (Global Lighting Technologies) bietet ihr neuestes Flächenleuchtmodul auf LED-Basis mit den Maßen 100 x 100 mm an, das nur 3,5 mm dick ist. Das eigentliche Leuchtpanel ist sogar nur 2 mm stark und bietet trotzdem eine bessere Lichtausbeute an als seine Vorgänger. Eigentlich sind solche Konzepte naheliegend, da sie schon seit langem bei der Hintergrundbeleuchtung von Displays zum Tragen kommen. Aber bei Beleuchtungseinsätzen geht es nicht nur um gleichmäßiges Licht, sondern auch um gute Wirkungsgrade. Hier kann das als „edge lit“ gefertigte Modul ebenfalls überzeugen, denn es kann mit mehr als 115 lm/W aufwarten. Nach Angaben des Herstellers bietet es einen maximalen Lichtstrom von immerhin 250 lm.

Typische Anwendungen für diese flachen Leuchtmittel sind Wandbeleuchtung, Deckenleuchten und andere Einsatzgebiete, die für flächiges Licht geeignet sind. Die Firma GLT stellt ihre Neuentwicklungen nächsten Monat auf der Lightfair in New York aus.

Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel