5D-Daten halten ewig

25. Februar 2016, 12:39 Uhr
Wie Superman Daten sichert. (Bild: University of Southampton)
Wie Superman Daten sichert. (Bild: University of Southampton)
Bei Datensicherungssystemen ist der Speicherplatz immer knapp. Neue Technologien erlauben zwar die Speicherung immer größerer Datenmengen, doch die alten Systeme bleiben dabei auf der Strecke, sodass immer wieder alte Daten auf neue Medien kopiert werden müssen, um die Daten sicher zu halten. Dies ist aber nicht nur eine Verschwendung von Zeit und Energie, sondern beinhaltet auch das Risiko von Datenverlust oder Fehlern in den Daten.

Wissenschaftler des ORC (University of Southampton’s Optoelectronics Research Centre) haben jetzt eine ganz andere Klasse an Speichermedien entwickelt, die nach eigenen Angaben quasi ewig sicher sind. Die Technik nennen sie 5D Superman Memory Crystal Technology und sie basiert auf der 3D-Lageinformation plus Größe und Orientierung. Damit sollen Daten gleich Milliarden an Jahren sicher sein. In nanostrukturiertem Glas sollen angeblich bis zu 360 TB pro Scheibe untergebracht werden können. Die thermische Stabilität reicht bis zu 1.000 °C und bei Raumtemperatur soll das Medium mitsamt Daten quasi unendlich lange stabil bleiben.

Wenn man sich nun vorstellt, dass längst vergangene Zivilisationen oder gar Aliens eine solche oder eine ähnliche Technik zur Datenspeicherung eingesetzt hätten: Woher würden wir das Wissen, und wie könnten wir diese Daten lesen? Müssen wird uns in der Natur nach versteckten Datenspeichern umschauen? Oder ist die Sache ganz anders? Fragen über Fragen...
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel