3D-Drucker Anet A6: Filamentwechsel während des Drucks

3. Oktober 2017, 09:59 Uhr
Bicolour panda printed Anet A6 3D printer
Druck eines zweifarbigen Objektes.
Dafür ist der mit nur einer Düse
ausgerüstete Anet A6 nicht vorgesehen.
Im Elektor-Labor testen wir seit einiger Zeit den Anet A6, ein recht günstiger und vielversprechend erscheinender 3D-Drucker. Was zuerst auffällt, ist sein Preis. Wer überzeugt ist, dass Preis und Leistung in einem direkt proportionalen Verhältnis zueinander stehen, könnte davon vielleicht abgeschreckt sein. Doch keine Vorurteile: Schließlich besitzt das Gerät einen guten Ruf!
Das wohl konzipierte und leicht montierbare Gerät ist in vieler Hinsicht nützlich. Die Stabilität des robusten Aufbaues ist zufriedenstellend. Seit den ersten Probedrucken hat dieses Gerät seinen festen Platz im Elektor-Labor; nicht zuletzt auch auf Grund seiner Flexibilität.

Druck eines zweifarbigen Objektes

Hier ein erster Druckversuch eines zweifarbigen Objektes mit Filamentwechsel, wobei das Filament während des Druckvorgangs gewechselt werden musste. Dafür war dieser Drucker mit einer einzigen Düse nicht vorgesehen. Das Ganze ist dank eines Plug-In der ausgezeichneten Software Cura jedoch wirklich sehr einfach.
 
 
 
Bestellen Sie jetzt den Anet A6 3D-Drucker (Bausatz) im Bundle mit 3 PLA-Filamenten (schwarz, transparent, blau [1,75 mm | 1 kg]) + Fachbuch zu 3D-Druck zusammen für nur 249,00 Euro!
 
Anet A6 3D-Drucker im Bundle bestellen und sparen (nur gültig bis 09.10.2017) >>
 

Aufbau

Da die Elemente des Gehäuses schwarz reflektierend sind, haben wir vor der Video-Aufnahme die Papier-Schutzfolie nicht entfernt. Dadurch lassen sich mehr Details erkennen.
 
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel