2-tägiges Seminar: FPGA

1. Mai 2015, 21:20 Uhr
2-tägiges Seminar: FPGA
2-tägiges Seminar: FPGA
Tag 1: Einsteiger
Grundlage für die Arbeit mit FPGA-Bausteinen (Field Programmable Gate Arrays) sind Kenntnisse einer Hardwarebeschreibungssprache. Der Kurs basiert auf der Hardwarebeschreibungssprache VHDL (Very High Speed Integrated Circuits Hardware Description Language).
Die grundlegenden Sprachkonstrukte und -Prinzipien, der Aufbau der Files und die Codierung einfacher Beispiele werden zunächst theoretisch vorgeführt und dann in praktischen Übungen vertieft. Hierzu erfolgt eine Einweisung in den Umgang mit der Entwurfssoftware "VIVADo".

Tag 2: Fortgeschrittene
Weitere Sprachkonstrukte zur Organisation komplexer Projekte werden erläutert. Methoden zum Entwurf komplexer Digitalschaltungen auf der Basis von Zustandsautomaten werden erläutert, ebenso die Methodik des Tests mit Testbench und externen Datenschnittstellen.
Die Konzepte werden in praktischen Übungen vertieft, hier wird Wert gelegt auf Anwendungen, die den Vorteil von FPGAs gegenüber Mikrocontrollern deutlich machen, wie z. B. FIR-Filter. Für die praktischen Übungen stehen verschiedene Vorschläge zur Verfügung, die an die Bedürfnisse der teilnehmer angepasst werden können.

Erwartungen:
Es wird erwartet, dass die Teilnehmer die die grundlegenden Methoden des Schaltungsentwurfa auf FPGA-Basis erlernen und im Anschluss in der Lage sind, selbstständig FPGA-Projekte durchzuführen, sowie beurteilen zu können, wann FPGA-Lösungen Vorteile gegenüber Microcontroller-Lösungen bieten.

Zielgruppe:
Personen mit Vorkenntnissen der Digitaltechnik, die ihr Wissen in Bezug auf die FPGA-Anwendung weiterentwickeln wollen.

Benötigte Vorkenntnisse:
Tag 1: Vorausgesetzt werden Kenntnisse der elementaren Digitaltechnik: Schaltalgebra, Dualzahlen, Gatter, Flipflops, Zähler, Register, Zustandsautomaten
Tag 2: Vorausgesetzt werden Kenntnisse der elementaren Digitaltechnik und Grundkenntnisse in VHDL (z. B. Kenntnisse von Tag 1).

Hard-und Software:
Zur Verfügung stehen 18 Plätze mit XILINX-Vivado 14.2 Entwicklungssystem und NEXYS4-Demo-Boards.

Referent: Prof. Dipl.-Ing. Dieter Kohlert
Fakultät Elektro- und Informationstechnik OTH Regensburg, 10 Jahre Industrieerfahrung als Chip-Entwickler digital und analog. 22 Jahre Lehre in den Bereichen elektronische Bauelemente, Analoge und digitale Schaltungstechnik, Programmierbare Logik, digitale Signalverarbeitung, Informatik

Veranstaltungsort/-termin:
OTH Regensburg, 23.09. + 24.09.2015

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.): 599,00 Euro
Im Preis sind jeweils Mittagessen, Seminarunterlagen und Aushändigung des Teilnahmezertifikats inbegriffen.

In-Company-Training auf Anfrage: julia.grotenrath(at)elektor.de

>> Programm 
>> Anmeldung

 
weiter >> 1/3
Kommentare werden geladen...
Verwandte Artikel