Über den Artikel

Baristor-Schaltungen mit AC-in und DC-out

Für den Einsatz in Stromversorgungen

Baristor-Schaltungen mit AC-in und DC-out
Elektronikern ist allgemein bekannt, dass sich mit Thyristoren und Triacs die Leistung von geeigneten Verbrauchern mit vorwiegend ohmschen Eigenschaften (wie etwa den aussterbenden Glühlampen) preiswert und einfach „regulieren“ lässt. Die Autoren haben vor längerer Zeit eine Spezialschaltung namens Baristor entwickelt, die deutlich mehr kann. Dieser Artikel beschreibt das Baristor-Prinzip und drei praktische Schaltungen zum Experimentieren.
Sie müssen eingeloggt sein, um diese Datei herunterzuladen.
Zum Login | Jetzt registrieren!
Links
Stückliste

Stückliste Bild 1

here: 180533-016-00

here: 180533-007-00

Einschwelliger Baristor, Platine 160512-1 v1.1 / Bild 1.

 

Widerstände:

R1,R2 = 680 Ω, 5%, ¼ W

R3 = 5k1, 1%, ¼ W

R4 = 220 k, 5%, ¼ W

P1 = Trimmpoti, 100 k, 20 %, 0,15 W, CB10LV104M Citec-TE Connectivity

 

Kondensatoren:

C1 = 470 µ, 20 %, 50 V, ø 13 mm, RM 5 mm

 

Halbleiter:

D1..D5 = 1N4007

T1,T3 = BC557B

T2 = BC547B

T4 = BD139

 

Außerdem:

K1,K2 = 2-pol. Schraubklemme, RM 2/10", Platinenmontage, z.B. Phoenix Contact MKDSN 1,5/ 2-5,08

Platine # 160512-1 v1.1

Stückliste Bild 2

here: 180533-018-00

here: 180533-012-00

Verbesserter, einschwelliger Baristor / Platine 160512-2 v2.1 / Bild 2.

 

Widerstände:

R1 = 56 k, 5 %, ¼ W

R2 = 1 M, 5 %, ¼ W

R3 = 180 k, 5 % 5%, ¼ W

R4,R6 = 6k8k, 5 %, ¼ W

R5 = 330k, 5 %, ¼ W

R7 = 1M5, 5 %, ¼ W, 250 V

P1 = Trimmpoti, 100 k

 

Kondensatoren:

C1..C4 = 47 n, 50 V, Keramik X7R, RM 1/10"

C5 = 1 n, 100 V, Keramik X7R, RM 1/10"

 

Halbleiter:

D1..D4 = 1N4007

D5 = BZX79-C3V0, 0,5 W

T1,T4 = BCX38C, Darlington, 60 V, 0,8 A

T2,T5 = BC547C

T3,T6 = BD139

 

Außerdem:

K1..K3 = 2-pol. Schraubklemme, RM 2/10", Platinenmontage, z.B. Phoenix Contact MKDSN 1,5/ 2-5,08

Platine # 160512-2 v2.1

Stückliste Bild 3

here: 180533-019-00

here: 180533-014-00

Minimal-Baristor / Platine 160512-3 v1.0 / Bild 3.

 

Widerstände:

R1,R2 = 10 k, 5 %, ¼ W

R3 = 1 k, 5 %, ¼ W*

 

Kondensatoren:

C1 = 4.700 µ, 20 %, 50 V, ø max. 22 mm, RM 5/7,5/10 mm

 

Halbleiter:

D1..D6 = 1N4007

D5 = BZX55C4V7, 0,5 W

T1..T3 = BC547C

T4 = BD440 (PNP, 60 V, 4 A, 7 A Impuls, TO-126)

 

Außerdem:

K1,K2 = 2-pol. Schraubklemme, RM 2/10", Platinenmontage, z.B. Phoenix Contact MKDSN 1,5/ 2-5,08

Platine # 160512-3 v1.0

Kommentare werden geladen...