Robert  Lacoste
Über den Artikel

Klasse A, B, C, D, E, F, G, H: Wo ist der Unterschied?

Klasse A, B, C, D, E, F, G, H: Wo ist der Unterschied?
Wie sich mit einem bipolaren Transistor eine Verstärkerstufe realisieren lässt, habe ich in meinem letzten Beitrag beschrieben. Es war ein Verstärker der Klasse A. Bei Audio-Enthusiasten steht die Klasse A für höchste Qualität. Doch das Alphabet der Verstärkertechnik geht weiter: A, AB, B und D sind sicher nicht unbekannt. Auch die Klassen G, H und T gibt es in dieser Welt, und aus einer verwandten Welt kommen die Klassen C, E und F hinzu. Die Liste nimmt fast kein Ende, verwirrend ist das allemal! Diesmal erkläre ich an unkomplizierten Beispielen, was es mit diesem Klassen-Wirrwarr auf sich hat.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Links
Kommentare werden geladen...