Luc  Lemmens
Über den Artikel

Lüftungssystem für den Keller

Platino regelt Luftfeuchte

Lüftungssystem für den Keller
Feuchte Keller sind ein weit verbreitetes Phänomen. Meistens sind sie die Folge von Kondenswasser, das bei niedrigen Temperaturen in unbeheizten Räumen entsteht. Muffige Gerüche durch Schimmel, Korrosion an Metallrohren, das Faulen von Holz sowie Schäden an lagerndem Inventar sind oft die Folgen. Der ständige Austausch der Raumluft durch regelmäßiges Lüften kann vorbeugend wirken oder das Problem beseitigen. Doch leider reicht es nur selten aus, gelegentlich Fenster oder Türen zu öffnen. Das Lüftungssystem, das wir hier vorstellen, wendet eine effizientere Methode an. Es kann sogar dazu beitragen, dass Kellerräume bewohnbar werden.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Links
Extra info, Update
Zwei ChipCap2-Sensoren zum Messen der relativen Luftfeuchten (Genauigkeit 2 %) und Temperaturen (Toleranz ±0,6 °C) Vierzeiliges alphanumerisches LC-Display, 4 · 20 Zeichen Betriebsspannung 8...12 VDC Software für Mikrocontroller ATmega328 (wie Arduino) Bedienung über Dreh-Encoder mit integriertem Drucktaster Steuerung eines elektrisch angetriebenen Fensteröffners Steuerung eines elektrischen Lüfters oder Lufttrockners
Bauteile
Stückliste herunterladen
Die Stückliste im Labs-Bereich ist im Vergleich zur gedruckten Stückliste in Elektor vollständiger, da sie ständig aktualisiert wird. Als Leser können Sie die Stückliste hier herunterladen.
Klicken Sie hier, um mehr über Stücklisten zu erfahren.

Bestell-Tipp:

Kommentare werden geladen...