• Miscellaneous Electronics
  • Veröffentlicht in Heft 7/2014 auf Seite 130
Über den Artikel

Nächsten Monat in Elektor

Nächsten Monat in Elektor
Schaltendes Labornetzgerät Bereits in der letzten Ausgabe angekündigt, doch wegen „Überlänge“ auf den September verschoben: Ein Labornetzgerät mit innovativem Flachtransformator, bei dem Drahtwicklungen durch Platinenbahnen ersetzt wurden. Bis 30 V und 1 A kann dieses Netzgerät liefern. Zwei LED-Displays zeigen die Werte von Spannung und Strom an, und bei Gefahr trennt ein Relais den Ausgang von der Last. Prototyping mit T-Boards Steckboards sind für das Entwickeln von Mikrocontroller-Systemen nicht immer das Non-Plus-Ultra. Schnell entsteht ein Dickicht aus Verbindungsleitungen, das den Durchblick erschwert. T-Boards erleichtern den Entwickler-Alltag, denn dort ist die grundlegende Hardware des auserkorenen Mikrocontrollers bereits aufgelötet. So ein T-Board lässt sich auf ein Steckboard setzen, aber auch einfach in ein Platinen-Projekt integrieren. 16-bit-ADC-Modul Für Datenlogger-Anwendungen wurde im Elektor-Labor ein ADC-Modul mit dem ADS1115 von TI entwickelt. Auf der Platine befindet sich ein Gnublin/EEC-Steckverbinder, so dass das Modul unmittelbar mit dem Elektor-Linux-Board, dem multifunktionalen Xmega-Board und dem neuen Elektor Arduino-Shield gekoppelt werden kann. Eine universell verwendbare C-Bibliothek macht die Integration in eigene Projekte einfach. Elektor September 2014 erscheint am 20. August 2014. Änderungen vorbehalten!
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...