• Microcontrollers
  • Veröffentlicht in Heft 9/2013 auf Seite 26
Über den Artikel

USB-Thermometer

Externe Geräte einfach via USB auslesen

USB-Thermometer
Früher war die serielle RS232-Schnittstelle für Elektroniker eine Art McGyver-Universalanschluss. Das hat sich in den letzten Jahren zunehmend geändert, denn bei modernen PCs sind die neunpoligen Sub-D-Stecker seltener geworden. Wenn man heute eigene Elektronik mit einem PC verbinden will, kommt USB zum Zuge. Doch die PC-Seite verlangt nach einem passenden Treiber. Dieses Projekt zeigt, wie man das Problem elegant löst.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Links
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Stückliste

Widerstände:
(alle 0,25 W)
R1,R3 = 68 Ohm
R2 = 1k5
R3 = 1k5
R4 = 470 Ohm
R5 = 10 k

Kondensatoren:
C1 = 100 n, keramisch, RM 5 mm
C2 = 25 µ/16 V, Elko, RM 2,5 mm

Halbleiter:
IC1 = ATtiny85-20UP, 8-pol. DIL (programmiert: 120620-41)
IC2 = DS1820DS18B20, 3-pol. TO92-Gehäuse
D1,D2 = ZF 3,6; Zener-Diode 0,5 W
D3 = LED, grün, 5 mm

Außerdem:
K1 = USB-Buchse, Typ A, für Platinenmontage
K2 = 6-pol. Stiftleiste, 2x3, RM 1/10“
Platine 120620-1
Kommentare werden geladen...