Über den Artikel

PIC-Programmer für Notfälle

Design Tip

PIC-Programmer für Notfälle
Der Autor hatte folgendes Problem: Die neuen Mikrocontroller der PIC-Familie mit erweitertem Befehlssatz (wie beispielsweise der PIC16F1827) wurden von einem vorhandenen Programmer nicht erkannt, ein Software-Update für den Programmer ließ auf sich warten. Wenn ein PIC-Entwicklungsboard mit zugehörigem Programmer verfügbar ist, lassen sich diese Mikrocontroller trotzdem programmieren. Dazu sind lediglich vier Widerstände, eine externe Spannungsquelle sowie ein zweiter PIC nötig.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...