• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 4/2012 auf Seite 46
Über den Artikel

LiPo-Akkuwächter mit ZigBee

Drahtlos Spannungen, Temperaturen und Ströme bis 170 A messen!

LiPo-Akkuwächter mit ZigBee
Dieses Akku-Fernmesssystem wurde ursprünglich entwickelt, um über räumliche Distanzen hinweg Modellflugzeug-Akkus überwachen zu können. Gemessen werden die Gehäusetemperatur, die Klemmenspannung und der entnommene Strom. Die Messdaten gelangen über eine Funkstrecke zur Basisstation, für den PC sind sie über USB zugänglich. Das mit ZigBee sowie 1-Wire oder I2C arbeitende System ist auch in der Domotik und Robotik verwendbar.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Extra info, Update

Einsatzfähig zusammen mit LiPo-Akkus, 2 Zellen (7,4 V) bis 6 Zellen (22,1 V)
-  Strom: Dauerlast bis 80 A, Spitzenstrom (einige Sekunden) bis 170 A
-  Strom-Messbereich: 0...170 A
-  Shunt-Widerstand: 0,5 mOhm an Plus des Akkus (Messwert mit Kontakten/Leiterbahnen 1 mOhm)
-  Integrierte Temperaturmessung, Sensor auf der Platine
-  Anschluss des Akkus: Wahlweise Lötverbindung, PK- oder Deans-Steckverbinder
-  Spannungs und Strommessung, Berechnen der aktuellen Leistung
-  Integrieren des Stroms über die Zeit
-  Kompatibel mit der „2,4-GHz-Fernsteuerung für Modellflugzeuge“ aus Elektor 9/2011
-  Offene Schnittstellen für die Kommunikation: USB, UART, I2C, 1-Wire
-  2-GHz-Funkstandard kompatibel mit ZigBee
-  Reichweite im Freien ungefähr 100 m oder 1000 m, abhängig vom Transceiver-Typ

Kommentare werden geladen...