• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 2/2012 auf Seite 8
Über den Artikel

Vom Steckbrett zur Platine

Elektor PCB Service — DER ONE STOP PCB SHOP

Vom Steckbrett zur Platine

Sie sind sicher nicht der erste Leser, dessen Projekt am Entwurf einer Platine hakt. Solange Neuentwicklungen auf Steckbrettern oder als „Fliegende Schaltungen” existieren, ist es nicht schwierig, Fehler auszumerzen und Modifizierungen vorzunehmen. Doch der Entwurf einer Platine hat oft ähnlichen Umfang wie die vorangegangene Entwicklungsarbeit. Am Anfang steht die Wahl eines CAD-Programms, beispielsweise Eagle/Cadsoft, DesignSpark oder Altium. Dazu kommt das Heraussuchen der Bibliotheken abhängig von den Komponenten, wobei die Frage zu entscheiden ist, ob das Projekt mit SMDs oder konventionellen Bauelementen aufgebaut werden soll. Müssen Leistungshalbleiter gekühlt werden? Treten hochfrequente Signale auf, die möglichst kurzer Wege bedürfen? Wo sollen eine USB-Buchse oder eine Buchse für die Betriebsspannung platziert werden? Auch solche Fragen warten auf Antworten.

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...