• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 9/2011 auf Seite 54
Über den Artikel

2,4-GHz-Fernsteuerung für Modellflugzeuge

ZigBee-Technik im Modellbau eingesetzt

2,4-GHz-Fernsteuerung für Modellflugzeuge
Schon seit einigen Jahren gibt es Funkfernsteuerungen für Flugmodelle, die im 2,4-GHz-Band operieren. In diesem Frequenzbereich ist die Störsicherheit groß, was neue Möglichkeiten für die Telemetrie eröffnet. Das hier vorgestellte Projekt erlaubt sogar die nachträgliche Aufrüstung von älteren 35/40/41-MHz-Systemen auf zeitgemäße 2,4 GHz. Außerdem kann es leicht nach eigenen Vorstellungen modifiziert werden.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Extra info, Update

• Senden mit acht proportionalen Kanälen
• PPM-Modulation, kompatibel mit Sendern für 35/40/41 MHz
• Bestehende Fernsteuerung muss nicht ausgewechselt werden
• Empfänger mit doppelter Versorgung und lineare Regler für ein oder zwei LiPo-Akkus
• Fernmessung der Spannung der Empfänger-Akkus
• Empfänger kompatibel mit BEC-Versorgung
• Fernmessung des Empfänger-Stromverbrauchs und Anzeige der verbrauchten Energie in mAh
• Fernmessung der Empfänger-Signalstärke
• LCD im Sender für Parameter-Überwachung
• Akustischer Alarm beim Sender
• Kommunikation via UART, CAN, I²C
• ZigBee-Technologie
• Reichweite im freien Feld > 1 km (vom Autor getestet)
• Reaktionsverzögerung 20 ms

 

Korrektur

Für D2 & D3 sollte man statt ES3A einen neuen Typ verwenden: GF1A.

R15 muss den Wert 3k3 haben.

Der Wert des Widerstands R3* sollte 6k8 sein, wenn der Typ des LCDs POWERTIP PC2004ARS-AWA-A-Q ist.

Software-Update V1.01 (Fehler behoben)

Fotos im Software-Download.

Kommentare werden geladen...