• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 7/2011 auf Seite 59
Über den Artikel

R8C/13 spricht CAN

Das kleine Prozessorboard aus dem großen Elektor-R8C-Projekt hat ja mittlerweile schon eine gewisse Berühmtheit erlangt. Und das nicht zu Unrecht, denn es lässt sich sehr einfach in eigenen Controller-Anwendungen nutzen. Hier zeigen wir: Es kann auch CAN!
In Elektor Dezember 2005 wurde ein „Minimalsystem“ gezeigt, mit dem man den Controller über eine RS232-Schnittstelle programmieren kann. Die Minimalbeschaltung wird hier ebenfalls verwendet, und zwar zur Programmierung (mit Hilfe des im R8C integrierten Bootloaders) und zur Kommunikation mit einem PC über RS232. Das Ganze funktioniert aber auch mit einem USB/TTL-Kabel.
Zur CAN-Kommunikation wird die CAN-Interface-Platine aus Elektor 11/1999 genutzt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...