• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 7/2011 auf Seite 24
Über den Artikel

Variabler Spannungsstift

Bei der Überprüfung von Schaltungen benötigt man oft die Möglichkeit, einen definierten Signalpegel einspeisen zu können, zum Beispiel einen Logikpegel für den Eingang einer Digitalschaltung oder eine definierte Referenzspannung für einen Analogeingang.
Der hier vorgestellte variable Spannungsstift leistet dafür gute Dienste.
Es können feste Signalpegel von 0 V, 2,5 V, 3,3 V, 4,096 V und 5 V gewählt werden. Außerdem lässt sich über ein Potentiometer eine variable Ausgangsspannung im Bereich von etwa 2,9 V bis 7,3 V einstellen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...