• Hochfrequenz
  • Veröffentlicht in Heft 2/2011 auf Seite 64
Über den Artikel

Ultimative Morsetaste(n)

Für besonders schnellen CW-Betrieb

Ultimative Morsetaste(n)

Es gibt (immer noch) viele Funkamateure, die ihre Finger nicht von CW lassen können (ähnlich, aber nicht ganz dasselbe wie Morsen). Geübte Zeitgenossen erreichen damit unglaubliche Geschwindigkeiten und bevorzugen für ihr Hobby Konstruktionen mit eigenem Paddel für Punkt und Pause, die mit Daumen und Zeigefinger bedient werden. Die hier vorgestellte Schaltung ist sowohl dafür als auch für Einhebeltasten verwendbar und sorgt für das richtige Timing rund um Punkt, Strich und Pause sowie um Kompatibilität mit dem renommierten „Ultimatic-Mode“. Auf der Platine ist außerdem noch ein kleiner Monitorverstärker vorhanden.

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Extra info, Update

Betriebsarten: Standard oder Ultimatic bei der Squeeze-Technik
Geschwindigkeit: 5...100 wpm, einstellbar mit Poti in Stufen von 1 wpm im Bereich 5...36 wpm und 2 wpm im Bereich 37...100 wpm
Punkt/Strich-Verhältnis: 1:3
Pause zwischen zwei Elementen: 1 Punkt
Automatische Pausenerzeugung zwischen Zeichen und Worten; Auto-Spacing kann deaktiviert werden
Automatische Pausen zwischen Zeichen: 3 Punkte
Automatische Pausen zwischen Wörtern: 7 Punkte
Frequenz des Monitor-Signals: 600...2.000 Hz, einstellbar in Schritten zu 5%
Kurvenform des Monitor-Signals: Sinus, amplitudenmoduliert
Audio, maximale Ausgangsleistung: 0,15 W (optional: 0,5 W) an 8 Ohm, stufenlose Lautstärkeeinstellung
Kopfhöreranschluss: Zwei Buchsen; eine zur Verbindung mit Transceiver-Ausgang
Speicher: Kapazität etwa 16 Worte
CW-Ausgang: Transistor oder Reed-Relais (potentialfrei)
Minimale Impulsdauer am Punkt- und Strich-Eingang: 3 µs
Stromversorgung: Netz (230/115 V) oder 13,8 V Gleichspannung
Leistungsaufnahme: typisch 0,3 W; maximal 2 W

Widerstände:
R1 = 1k
R2 = 4k7
R3 = 2k2
R4,R5 = 100 Ohm
R6,R13...R16 = 15 k 1%
R7..R12 = 30 k 1%
R17 = 1 M
P1 = 10-k-Poti, mono, linear (nicht für Platinenmontage)
P2 = 10-k-Poti, mono, logarithmisch (nicht für Platinenmontage)
C1 = 470 µ/25 V Elko, radial, RM 5 mm
C2 = 10 µ/63 V Elko, radial, RM 2,5 mm
C3 = 100 n/50 V, keramisch, RM 5 mm
C4..C7 = 47 n/50 V, keramisch, RM 5 mm
C8 = 47 µ/25 V Elko, radial, RM 2,5 mm
C9 = 220 µ/16 V Elko, radial, RM 2,5 mm
C10..C13 = 47 n, keramisch oder MKT, RM 5 mm oder 7,5 mm
C14,C17 = 1 µ/63 V Elko, radial, RM 2,5 mm
C15 = 5n6 5%, Polyester/MKT, RM 5 mm oder 7,5 mm
C16 = 100 n/50 V, keramisch, RM 5 mm
C18 = 470 n/63 V, Polyester, RM 5 mm

Spulen:
L1,L2 = 100 µ, axial (Bourns Typ 79F101K-TR-RC)

Halbleiter:
D1 = 1N4148
D2 = 1N4004
D3 = 10 V/0,5 W Z-Diode
D4 = LED, grün, 3 mm
T1 = BD135-16
T2 = BC639
IC1 = PIC16F688-I/P, programmiert, 100087-41
IC2 = TDA7052A/N2 (unbedingt mit Suffix „A“)
IC3 = 7805
B1 = 100 V/1,5 A Brückengleichrichter (Vishay Typ W01G)

Außerdem:
F1 = Sicherung 32 mA für 230 V (63 mA für 115 V), träge, mit Platinenhalterung
D4,S1,S2,JP2 = 2-pol. Pin-Header, RM 0,1’’ (2,54 mm)
D4,S1,S2 = 2-pol. Steckbuchse SIL, gerade, RM 0,1’’ (2,54 mm)
JP1 = 3-pol. Pin-Header mit Jumper, RM 0,1’’ (2,54 mm
JP2 = 2-pol. Pin-Header mit Jumper, RM 0,1’’ (2,54 mm
K1 = 2-pol. Schraubklemme für Platinenmontage, RM 5 mm
K2,K3,K4 = Klinkenbuchse 3,5 mm, stereo, für Platinenmontage (z.B. Lumberg 1503 09)
K5 = Klinkenbuchse 6,3 mm (1/4’’), stereo, für Platinenmontage (z.B. Cliff Typ S2BBBPCA)
K6,S4 = 2-pol. Schraubklemme für Platinenmontage, RM 7,5 mm (z.B. Camden CTB0110/2)
LS1 = 1W/8Ohm-Miniatur-Lautsprecher, (nicht für Platinenmontage)
RE1 = Reed-Relais, 12 V, Schließer (z.B. Hamlin Typ HE721A1210)
S1,S2 = Taster, 1 Schließer (z.B. APEM Typ 9633NVD mit schwarzem Knopf Typ U482; nicht für Platinenmontage)
S3 = Schalter, 1 Umschaltkontakt (nicht für Platinenmontage)
S3,P1,P2 = 3-pol. Stiftleiste, RM 2,54 mm
S3,P1,P2 = 3-pol. Buchsenleiste, gerade, RM 2,54 mm
TR1 = Netztrafo für Platinenmontage, primär 2x115 V, sekundär 2x6 V, 2,3 VA (z.B. AVB2.3/2/6)
Netzbuchse 230 V
Platine 100087-1

Kommentare werden geladen...