• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 1/2011 auf Seite 32
Über den Artikel

Nixie-Thermometer

Temperaturmesser mit Röhrenanzeige

Nixie-Thermometer
Hier zeigen wir, dass man mit nostalgischen Nixie-Anzeigeröhren und einem modernen Mikrocontroller eine Temperaturanzeige realisieren kann. Mit einem transparenten Gehäuse ist dieses Thermometer ein Blickfang in der Wohnung. Besonders gut kommt es abends zur Geltung!
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Extra info, Update

Eigenschaften
Anzeigebereich: 0 °C bis +99 °C
Temperatursensor: Dallas DS1820, Genauigkeit 0,5 K
Stromversorgung: Steckernetzteil 12...15 V Gleichspannung
Stromaufnahme: 170 mA bei 12 V
Röhren: Russische IN-16, 13-poliger Lötanschluss
Mikrocontroller: Atmel AT89C2051 (programmiert erhältlich)
Firmware: BASCOM-Programm (Source- und Hexcode kostenlos erhältlich)
Optionen: Umschaltung auf Anzeige in Fahrenheit
Röhrenbeleuchtung
Tendenzanzeige mit LEDs (wärmer/kälter)

 

Bezugsquellenhinweis:

Die im Text genannten und vom Autor für sein Mustergerät verwendeten Nixieröhren des Typs IN-16 mit transparentem Kunststoffsockel sind im „Nixiestore“ erhältlich, einem Onlineshop bei eBay. Der direkte Link ist: http://stores.ebay.de/nixiestore

Bauteile
Stückliste herunterladen
Die Stückliste im Labs-Bereich ist im Vergleich zur gedruckten Stückliste in Elektor vollständiger, da sie ständig aktualisiert wird. Als Leser können Sie die Stückliste hier herunterladen.
Klicken Sie hier, um mehr über Stücklisten zu erfahren.

Widerstände:
R1 = 4k7
R2,R3 = 220 Ohm
R4,R5 = 22 k
R6 = 10 k
R7 = 1 k
R8 = 150 Ohm
R9 = 820 k
R10 = 5k6

Kondensatoren:
C1 = 10 µ/63 V, radial, 2,5 mm Rastermaß
C2,C3,C5,C7,C8 = 100 n, 5 mm Rastermaß, keramisch
C4 = 10 µ/250 V, radial, 5 mm Rastermaß
C6 = 470 p, 5 mm Rastermaß
C9,C10 = 100 µ/25 V, radial, 2,5 mm Rastermaß

Induktivität:
L1 = 330 µH, 1A, axial, D x L = 11 x 32,5 mm max., z.B. Epcos B82500CA8 oder Fastron 77 A-331 M-00

Halbleiter:
D1,D3,D4 = LED, 3 mm, blau
D2 = LED, 3 mm, rot
D5 = 1N4004
D6 = BYV26 (z.B. Vishay)
T1 = IRF820 (Vishay, International Rectifier IRF820PBF)
IC1 = AT89C2051-24PU (programmiert erhältlich 090784-41)
IC2,IC3 = 74141 oder K155ID1 (Russia ?155??1)
IC4 = DS18S20 (Maxim/Dallas)
IC5 = MC34063 (z.B. STMicroelectronics MC34063ABN)
IC6 = 7805 (TO220) (z.B. ON Semiconductor MC7805BTG)

Außerdem:
X1 = 12-MHz-Resonator, 3 Anschlüsse, z.B. AEL Crystals C12M000000L003
JP1 = 2-polige Stiftleiste, 2,54 mm Rastermaß (Jumper optional, siehe Text)
K1 = 2-polige Anschlussklemme für Platinenmontage, Rastermaß 5 mm
V1,V2 = Nixie-Röhre IN-16 (z.B. Sovtec ??-16)
Platine 090784-41

Bestell-Tipp:

Kommentare werden geladen...