Über den Artikel

Der mbed-Wettbewerb: Es geht los!

nxp mbed design challenge

Der mbed-Wettbewerb: Es geht los!

Das mbed-Team hat alles getan, um Rapid Prototyping Wirklichkeit werden zu lassen. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem besonderen Projekt einzubringen – und aktiv den technischen Fortschritt mit zu gestalten. Sind Sie dabei?

Sie sind aufgerufen, sich am mbed-Wettbewerb zu beteiligen und ein Projekt einzureichen, das die Industrie unter zwei Aspekten weiter bringt: Ideen und Wiederverwendbarkeit. Warum gerade das?

Weil Ideen die Basis für Erfindungen sind und weil Wiederverwendbarkeit ein Motor für Innovation ist. Und es warten Preise auf Sie! Ideen liefern die Inspiration für das Machbare. Es kann dabei um so einfache Sachen wie die Schnittstellenbelegung für mbed gehen. Ein „Hier sind die digitalen I/Os, ADC, PWM, Ethernet…“ wird oft unterbrochen durch „Was? Ethernet ist schon eingebaut? Dann könnte man ja...“ Bingo! Die Idee, dass ein preiswerter Mikrocontroller netzwerkfähig ist, legt einen (neuronalen) Schalter um und schon erscheint vor dem geistigen Auge eine neue Anwendung. Wir wollen nämlich zeigen, was ein moderner Mikrocontroller alles kann.

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Extra info, Update

Simon Ford ist ein Vollblut-Ingenieur für Elektronik und Computertechnik. Er arbeitet bei ARM. Bevor er sich mit mbed beschäftigte, war er als leitender Ingenieur für die ARMv7/NEONArchitektur zuständig, die heute in den meisten Smartphones steckt.

Kommentare werden geladen...