• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 10/2010 auf Seite 32
Über den Artikel

Wheelie GT

Geartooth-Sensor misst Geschwindigkeit

Wheelie GT
Bei dem vor einem Jahr vorgestellten Elektor-Wheelie musste die Regelung bisher ohne eine direkte Rückmeldung von den Rädern auskommen. Wird ein Rad des selbstbalancierenden Rollers durch ein Hindernis blockiert, führt dies zu einer unerwünschten Drehbewegung. Mit Hilfe von GT-Sensoren lässt sich die Geschwindigkeit an den Zahnrädern der Getriebemotoren messen, was die Offroad-Eigenschaften des Wheelies wesentlich verbessert!
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Extra info, Update

Der Abstand zwischen dem Sensor und den Zähnen des Zahnrads sollte bei etwa 0,5 mm liegen. Drei Streifen aufeinander gelegtes Papier (80 g/m2) eignen sich als Lehren-Ersatz.

Auswerteplatine mit ATmega8
Widerstände:
R1,R2 = 4k7
R3 = 10 k
Kondensatoren:
C1,C2 = 10 n
C6,C7 = 27 p (oder 22 p)
C3,C8 = 100 n
Halbleiter:
D1 = 1N4148
IC1 = ATMega8-16PI (programmiert)
Außerdem:
X1 = 16-MHz-Quarz
K1 = 4-polige Stiftleiste
K3,K4 = 3-polige Stiftleiste
K2 = 2x3-polige Stiftleiste
Platine 100479-1

Sensor-Platine
Widerstände:
R1 = 10 k
Kondensatoren:
C1 = 100 n
Halbleiter:
IC1 = ATS665 (oder ATS667, siehe Text)
Außerdem:
K1 = 3-polige Stiftleiste
Platine 100479-2
oder
Kit mit Auswerteplatine (100479-1) und zwei Sensorplatinen (100479-2) und allen Bauteilen

Kommentare werden geladen...