• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 9/2010 auf Seite 38
Über den Artikel

AirControl

Mit dem Kopf in den Wolken...

AirControl

Nicht nur für engagierte Wetterfrösche, sondern auch für Segel- oder Gleitschirmflieger interessant: Die Bestimmung der Wolkenhöhe. Hierzu misst ein SMT11-Sensor die Lufttemperatur und -feuchte am Erdboden, ein ATmega führt die nötigen Berechnungen durch. Die Schaltung haben wir noch in ein formschönes Gehäuse eingebaut – fertig ist der AirControl!
 

WICHTIG: Dieses Modul ist (noch) nicht in unserem Online-Shop erhältlich; wir wollen zuvor in Erfahrung bringen, wieviel (Leser-)Interesse an diesem einzigartigen Projekt besteht.
Füllen Sie bitte deshalb (völlig unverbindlich) dieses Formular aus, falls Sie daran interessiert sind, dieses Modul zu erwerben. Wenn wir ausreichend positives Feedback erhalten sollten, werden wir das Modul regulär in unser Sortiment aufnehmen und Sie umgehend hierüber in Kenntnis setzen.

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Extra info, Update

Eigenschaften
* Mikrocontroller: Atmega324PA-AU von Atmel, mit JTAG-Unterstützung
* Temperatur- und Luftfeuchte-Sensor: SHT11 von Sensirion, RH 0...100 %, Genauigkeit 3 %
* Stromversorgung: Drei Alkaline- oder NiMH-Rundzellen, Bauform AAA/R03
* Betriebsdauer (Batteriesatz oder Akkuladung): Mehr als eine Woche, ohne Display-Beleuchtung
* Wolkenhöhe wird aus der Temperatur und Luftfeuchte am Boden berechnet
* Messergebnis erscheint auf vierzeiligem alphanumerischen LC-Display
* Unkomplizierter Aufbau, Sensor auf abtrennbarem Platinenteil (breakboard)


Update:

R7 muss im Schaltplan mit DATA (Pin2) von IC3 (SHT11) verbunden sein und nicht mit SCK (Pin 3).

Der im LC-Display EA DIP204-4 von Electronic Assembly  verwendete Samsung-Controller wurde durch einen Tippfehler als KS4073 bezeichnet. Richtig ist KS0073.

Widerstände (SMD 0805):
R1...R4, R7 = 10 k
R5, R6 = 1 k
R8, R9 = 10 Ohm
P1 = Trimmpoti 10 k SMD (Vishay TS53)

Kondensatoren (SMD 0805):
C1, C9 = 2µ2/10 V, Tantal 10 % (ESR 8 Ohm)
C2...C8, C10, C11 = 100 n

Halbleiter:
D1, D2 = LED 3 mm rot, Low current
D3 = 1N4148 (SMD-Version LL4148)
T1, T2, T3 = 2N7002 (N-Kanal MOSFET)
IC1 = LP2980AIM5-3.3 (Spannungsregler 3,3 V/50 mA)
IC2 = ATmega324PA-AU (Atmel), programmiert
IC3 = SHT11 (Sensor, Hersteller: Sensirion)

Außerdem:
X1 = Quarz 32,768 kHz, CL = 6 p (Epson Toyocom MC-306)
LCD1 = LCD 4 · 20 Zeichen (Electronic Assembly EA DIP204-4NLED)
BZ1 = Mini-Beeper (CUI CST-931RP/A)
S1 = Mikro-Schiebeschalter (EAO 09-10290-01)
S2...S4 = Drucktaster SPNO 12 V/50 mA, 6 · 6 mm (Tyco Electronics FSM14JH)
K1 = Stiftkontaktleiste 1 · 6-polig, Raster 2,54 mm
K2, K6 = Stiftkontaktleiste 2 · 3-polig, Raster 2,54 mm
K3, K4 = Stiftkontaktleiste 1 · 4-polig, Raster 2,54 mm
K5 = Stiftkontaktleiste 1 · 6-polig, Raster 2,54 mm
Gehäuse = Bopla BS 401 F-7024 (Serie BOS Streamline 400) mit Dekordichtung BS 400 DI-D-7024
Platine EPS 090329-1
Frontplatte (zum Ausdrucken und Laminieren) 090329-F

Bausatz mit vormontierten SMDs:
Falls Sie Interesse an einem Bausatz für die „AirControl” haben, schreiben Sie der Elektor-Redaktion eine Email: redaktion@elektor.de

Kommentare werden geladen...