• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 7/2010 auf Seite 72
Über den Artikel

Rangierlicht für Loks mit Digitaldecoder

Rangierlicht für Loks mit Digitaldecoder
Normalerweise haben Digitaldecoder in Lokomotiven zwei Ausgänge für die Lichtfunktion. Der eine schaltet die Stirnbeleuchtung in Vorwärtsfahrt, der andere in Rückwärtsfahrt. Verfügt die Lok über rote Schlussleuchten, so werden auch diese mit den beiden Ausgängen verbunden . Bei vielen Digitaldecodern ist es zum Beispiel möglich, neben der normalen Beleuchtung für die Streckenfahrt auch die Signalisierung einer Rangierfahrt zu schalten, bei der auf beiden Seiten der Lok die Stirnlampen eingeschaltet werden. Bei Modelllokomotiven mit Schlussleuchten müssen wir nun aber in diesem Fall die roten Leuchten abschalten. Hier hilft eine einfache Schaltung, die dafür sorgt, dass die roten Schlussleuchten ausgeschaltet bleiben, wenn beide Lichtausgänge an sind.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...