• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 6/2010 auf Seite 32
Über den Artikel

InterZepter

Schnittstellen-Vielfalt auf der Erweiterungskarte

InterZepter
Im März- und Aprilheft haben wir das „Zepter” vorgestellt, ein 32-bit-Mikrocontroller-System für das Rapid Prototyping. Die Erweiterungskarte „InterZepter” erlaubt in vollem Umfang Zugriff auf die integrierte Peripherie des Zepter-Boards, eignet sich aber auch für andere Mikrocontroller. 2 RS232-Ports, 2 RS485-Ports (oder ein RS422-Port), DMX512, MIDI-Ein- und -Ausgang, I2C, SPI (oder PS/2), 4 analoge Ausgänge (DAC), analoge Eingänge (ADC), digitale Ein-/Ausgänge und noch einige Schnittstellen mehr lassen sich flexibel konfigurieren.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Extra info, Update

Eigenschaften

* Für fast alle Mikrocontroller-Plattformen
* Anbindungsfähig an das Internet
* Zwei RS232-Ports, zwei RS485-Ports
* Kompatibel zu DMX512
* MIDI-Schnittstelle
* Vier analoge Ausgänge
* I2C, SPI, PS/2
* Digitale Eingänge und Ausgänge (CPIO, PWM)
* JTAG für das „Zepter”
* Betriebsspannungen 3,3 V und 5 V

 

Hinweis: Es gibt einen Fehler auf der InterZepter Platine, Version 1.1. Die Labels von JP2 sind vertauscht. Jumper bei den Pins 1&2 wählt 3V3, Jumper bei den Pins 2&3 wählt 5V. Die Platinen der Version 1.0 sind richtig beschriftet.



Kommentare werden geladen...