• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 7/2009 auf Seite 48
Über den Artikel

Einzellige Stromversorgung

Viele moderne elektronische Geräte und viele Schaltungen mit Mikrocontrollern werden mit Spannungen von 5 V oder 3,3 V versorgt. Da diese Spannungen nicht schwanken sollten, ist auch beim mobilen Betrieb eine Stabilisierung notwendig. Im einfachsten Fall wählt man hierzu die Spannung der Batterie oder der Akkus etwas höher als erforderlich und verwendet einen der üblichen integrierten Spannungsregler. Diese Art der Problemlösung vernichtet aber nicht nur Energie, sondern sorgt auch dafür, dass man mehr Batterie- oder Akkuzellen braucht (bei 5 V Ausgangsspannung mindestens sechs NiCd- oder NiMh-Akkuzellen), was Platz benötigt.
Beide Probleme kann man aber mit moderner Elektronik auf einmal erschlagen: Da sich Regelungsverluste durch den Einsatz von Schaltreglern gut minimieren lassen, liegt es nahe, den Schaltregler gleich als Step-up-Regler zu konfigurieren, da sich so gleichzeitig die Zellenanzahl in Grenzen halten lässt. Einen für portable Stromversorgung geeigneten Step-up-Wandler zu entwerfen ist glücklicherweise gar nicht so schwer, da die Halbleiterindustrie für genau diese Zwecke maßgeschneiderte ICs entwickelt hat!
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Extra info, Update

Eigenschaften

* Eingansspannung 0,7...5 V
* Ausgangsspannung 2,5...5,5 V
* Ausgangsstrom max. 2 A
* Eine einzige Akkuzelle reicht aus!

Kommentare werden geladen...