• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 7/2009 auf Seite 47
Über den Artikel

RS232-Netzwerk

Durch das steigende Angebot an immer mehr elektronischen Fertig-Modulen und fix- und fertigen Platinen zu niedrigen Preisen macht es für Entwickler immer weniger Sinn, die Elektronik für bestimmte Anwendungen komplett von Grund auf neu zu entwerfen. Viele Fertig-Lösungen verfügen allerdings nach wie vor über eine althergebrachte serielle Schnittstelle. Das ist kein Wunder, denn RS232 ist einfach in einem Mikrocontroller-System zu implementieren und kostet neben zwei I/O-Pins maximal noch einen Pegelwandler wie das IC MAX232. Problematisch wird es nur, wenn man viele Geräte über die serielle Schnittstelle steuern möchte, am PC aber nur eine begrenzte Anzahl davon zur Verfügung hat. Wir zeigen eine Lösung!
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...