• Hochfrequenz
  • Veröffentlicht in Heft 1/2009 auf Seite 62
Über den Artikel

RFID im UHF-Bereich

Standards, Regeln & Probleme

RFID im UHF-Bereich
RFID ist das gängige Akronym für ein Stück Elektronik, das per Funk Auskunft über die Identität von Sachen oder Personen gibt, indem eine einzigartige Seriennummer und Daten übermittelt werden. Diese drahtlosen Systeme erlauben das kontaktlose Lesen, lassen sich gut und preiswert herstellen sowie auch in problematischen Umgebungen einsetzen, wo herkömmliche Methoden wie Bar-Codes versagen. Ursprünglich in den HF-Bereichen um 135 kHz und 13,56 MHz angesiedelt, arbeitet die neueste RFID-Technik nun im UHF-Band.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...