• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 9/2008 auf Seite 57
Über den Artikel

Helferlein für BASCOM-Programmierer

Entwicklungstipp

Bei der Programmentwicklung ist die Ausgabe von „Zwischenergebnissen“ – das können die augenblicklichen Werte von Variablen oder auch Hinweise auf Verzweigungen im Programmablauf sein – oft wünschenswert, manchmal sogar unverzichtbar. Sieht der Schaltungsentwurf beispielsweise ein LC-Display vor, dann wird man dieses für die Ausgabe dieser „Zwischenergebnisse“ benutzen. Nun enthält aber nicht jede Schaltung ein Display, und es nicht immer möglich, eines anzuschließen. Gerade bei „kleinen“ Controllern wie den ATtiny 25/45/85 mangelt es nicht so sehr an Funktionalität als an Anschlusspins. Die frei verfügbaren I/O-Pins reichen noch nicht einmal aus, um ein LC-Display im 4-Bit-Modus anzusteuern.
Pech gehabt? Nicht, wenn man in BASCOM programmiert. Dann gibt es nämlich eine simple, flexible und „wiederverwertbare“ Lösung.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...