Über den Artikel

Pinsparschaltung

Kleine und preiswerte Mikrocontroller haben naturgemäß weniger „Beinchen“ als ihre größeren Brüder und Schwestern – und manchmal zu wenige. Der Autor hat sich daher überlegt, wie er nötigenfalls Beinchen einsparen könnte. Dabei kam ihm die Idee, den hochohmigen Zustand eines Tristate-Ausgangs auszunutzen. Das dann durch den hochohmigen Zustand erzeugte Signal kann zum Beispiel als CS-Signal von zwei ICs oder als RD/WR-Signal verwendet werden.
Sie müssen eingeloggt sein, um diese Datei herunterzuladen.
Zum Login | Jetzt registrieren!
Kommentare werden geladen...