• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 7/2008 auf Seite 62
Über den Artikel

Akkus im Auto laden

Akkus im Auto laden
In den heimischen vier Wänden ist die Stromversorgung kein Problem, denn zu jedem Gerät gehört ein Steckernetzteil, und der Strom kommt aus der Steckdose. Doch mitten in der Natur geschieht, was geschehen muss: Nichts rührt sich, denn die Akkus sind leer! Wenn Sie Ihr Auto nicht allzu weit entfernt abgestellt haben, kann die hier gezeigte einfache Schaltung die Rettung sein. Der Aufwand an Material und Zeit, den Sie in den Bau investieren müssen, ist ausgesprochen niedrig. Die Bauelemente liegen vielleicht noch irgendwo in der Schublade, und neu gekauft dürften sie nicht mehr als 15 € kosten.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte

Widerstände:
R1 = 820 Ohm
R2 = 1 k
R3 = 4k7
R4 = 56 Ohm
R5 = 10 Ohm
R6 = 4,7 Ohm
R7 = 1,5 Ohm

Halbleiter:
D1 = 1N4004
LED1 = LED rot
T1 = BC557
T2 = BC547
T3 = TIP120

Außerdem:
S1 = Drehschalter mit 4 Stellungen, 1 · 4 Kontakte, siehe Text 4 Lötstifte

Kommentare werden geladen...