• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/2008 auf Seite 56
Über den Artikel

Zeltalarm

Dieser Alarm kann nicht nur die in einem Zelt zurückgelassenen Gegenstände schützen. Er eignet sich zum Beispiel auch als Gepäckalarm am Gepäck oder im Gepäck und für ähnliche Anwendungen.
Der Zeltalarm kann durch verschiedene „Sensoren“ ausgelöst werden: Zum einen gibt es eine Ruhestromschleife, etwa einen (dünnen) Alarmdraht, der vom potentiellen Dieb zerrissen wird. Anstelle des Alarmdrahts kann man auch einen Reedkontakt vorsehen, den ein Magnet normalerweise geschlossen hält und der vom Langfinger unbeabsichtigt geöffnet wird. Damit lässt sich zum Beispiel eine Tür oder beim Zelt ein Reißverschluss sichern.

Zum anderen ist ein LDR angeschlossen. Bringt man den LDR an einem dunklen Ort (zum Beispiel unter dem Schlafsack) an, so löst der Dieb den Alarm aus, wenn er den Schlafsack beiseite nimmt. Als dritter Sensor zur Alarmauslösung ist ein Erschütterungsmelder vorgesehen, der in Reihe zu einem Neigungsschalter liegt.

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Kommentare werden geladen...