• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2008 auf Seite 28
Über den Artikel

Kapazitiver Berührschalter

Kapazitiver Berührschalter
Kapazitive Berührschalter funktionieren, weil der menschliche Körper eine elektrische Kapazität gegen Erde hat. Wenn man einen Finger in die unmittelbare Nähe einer Kontaktfläche bringt, liegt die Kapazität zur Kontaktfläche ungefähr im Bereich von 30...100 pF. Dieser Effekt wird von kapazitiven Näherungs- und Berührsensoren zum „Touch controlled switching“ genutzt.
Verglichen mit anderen Berührschalter-Methoden (zum Beispiel 50-Hz-Detektoren oder Widerstandsfühler) haben kapazitive Sensoren einige Vorteile. Allerdings sind sie schaltungstechnisch etwas weniger leicht handhabbar. IC-Hersteller wie Microchip haben zwar für diesen Zweck spezielle Bausteine entwickelt, doch auch mit wenigen Standard-Bauelementen lassen sich zuverlässige kapazitive Berührschalter realisieren!
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1,R2,R6 = 10 k
R3,R5 = 100 k
R4 = 47 k

Kondensatoren:
C1,C2 = 470 p
C3,C4,C5 = 100 n

Halbleiter:
D1 = 1N4148
IC1 = 4093
IC2 = LM339D

Außerdem:
K1,K2 = 2-polige Stiftleiste

Kommentare werden geladen...