• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 3/2008 auf Seite 78
Über den Artikel

Dekatron-Zählröhre

Retronik

Dekatron-Zählröhre
Dieser Röhrentyp wurde um 1950 entwickelt und war bis in die 70er Jahre hinein in Gebrauch. Man realisierte damit dekadische Auf-/Abwärts-Zähler bei Rechenmaschinen und Zählanwendungen aller Art. In der Nuklear-Industrie diente sie als Partikel-Zähler zur Messung von Radioaktivität. Erst neulich kam mir noch ein altes Digitalvoltmeter unter, das ich reparieren sollte. Der komplette Messvorgang wurde durch ein zyklisch operierendes Dekatron (eine eingetragene Marke von Ericsson) gesteuert: Null-Abgleich, Messung, Bereichswahl, Anzeige und was sonst noch so anfiel...
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...