I2C
  • Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 3/2008 auf Seite 28
Über den Artikel

I2C-Analyser

Bus-Aktivitäten transparent gemacht

I2C-Analyser
Das weit verbreitete serielle Bussystem I2C wird hauptsächlich für den schaltungsinternen Informationsaustausch genutzt. Unser I2C-Analyser macht die Bussignale auf dem PC-Bildschirm sichtbar. Typische Einsatzfelder sind das Entwickeln eigener I2C-Systeme, die Fehlersuche in Geräten mit I2C-Bus oder das „Reverse Engineering“.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Alle SMDs: 1206
Widerstände:
R1,R2 = 8k2
R3,R4 = 1M5
R5,R6 = 330 Ohm
R7,R13 = 470 Ohm
R8 = 4k7
R9,R10 = 10 k
R11,R12 = 1 k
R14,R15 = 27 Ohm
R16 = 1k5

Kondensatoren:
C1,C2 = 1 n
C3,C4,C10 = 100 n
C5...C8 = 22 p
C9 = 10 n
C11,C12 = 33 n

Halbleiter:
D1 = LED 3 mm, rot
D2 = LED 3 mm, grün
T1,T2 = 2N7000
IC1,IC2 = 4538
IC3 = PIC18F4520 (programmiert, EPS 070600-41)
IC4 = FT232BM (FTDI)

Außerdem:
K1 = RJ11-Buchse 6-polig, gerade
K3...K5 = RJ11-Buchse 6-polig, abgewinkelt
K2 = USB-Buchse Typ B, abgewinkelt
L1 = Ferritperle
X1 = Quarz 20 MHz (HC 49/4H)
X2 = Quarz 6 MHz (HC 49/4H)
S1 = Drucktaster
S2,S3 = Schalter für Platinenmontage, rot und grün
JP1 = Stiftleiste 3-polig mit Jumper
Platine 070600-1

Kommentare werden geladen...