• Hobby & Modellbau
  • Veröffentlicht in Heft 7/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Roboter mit Bart(haaren)

Roboter mit Bart(haaren)

Wenn Fernsensorik mit Videokamera, Infrarot oder Ultraschall versagt, schlägt die Stunde der „primitiven“ Tastsensoren. Diese funktionieren ähnlich wie Barthaare und Fühler (englisch „Whisker“) im Tierreich und dienen der Naherkundung der Umgebung. Bei Berührung liefert so ein Sensor dem Roboter ein Signal mit der Aussage, dass da „etwas“ ist.

Gleichzeitig empfindliche und stabile Sensoren lassen sich auf der Basis von Gitarren-Saiten aus Stahl herstellen, da dieses Material sehr biegsam und leitend zugleich ist. Das Prinzip könnte simpler nicht sein!

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...