• Mikrocontroller
  • Veröffentlicht in Heft 7/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Propeller Prototyping Board für Boe-Bot

Propeller Prototyping Board für Boe-Bot

Der Propeller-Chip von Parallax ist ein Exot in der Welt der Mikrocontroller. Auf diesem Chip sind acht 32-bit-Prozessorkerne integriert, die einzeln Zugriff auf den umfangreichen Speicher und die Peripherie haben. Dadurch kann der Propeller seine Arbeit extrem schnell und ohne Interrupt-Mechanismen ausführen. Den Aufgaben, die üblicherweise in Interrupt-Routinen untergebracht sind, werden nun eigene Prozessorkerne (in der Propeller-Sprache „COG“ genannt) zugewiesen. Der Propeller ist zum Beispiel schnell genug, um einen VGA-Monitor direkt anzusteuern und daneben noch andere Prozesse zu bearbeiten!

 

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte

Widerstände:

R1 = 270 Ohm

R2 = 10 k

 

Kondensatoren:

C1,C2 = 10 µ/16 V stehend

C3...C5 = 100 n

 

Halbleiter

IC1 = LM2937ES-5.0

IC2 = LM2937ES-3.3

IC3 = 24LC256

IC4 = Propeller-Chip P8X32A-D40 (Parallax)

 

Außerdem:

X1 = Quarz 5 MHz

K1 = Stiftleiste 2-polig

K2 = SIL-Stiftleiste 5-polig

K3 = SIL-Stiftleiste 4-polig

S1 = Schalter 1-polig

S2 = Taster (Schließer)

4 mal SIL-Stiftleiste 3-polig

Platine EPS 070275-1

Kommentare werden geladen...