• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 6/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Messen wie am Schnürchen

Multimeter mit serieller Schnittstelle

Messen wie am Schnürchen
Das klassische Multimeter ist ein Muss für jeden Elektroniker. Die modernen Multimeter können nicht nur Spannungen, Ströme und Widerstände messen, auch Kapazitäten und Frequenzen sind ihnen nicht fremd. Eine eigene Klasse bilden die Modelle mit serieller Schnittstelle. Hier können die Messdaten einem PC zur weiteren Verarbeitung übergeben werden. Wir haben uns bemüht, alle aktuellen Vertreter dieser Klasse in unserer Marktübersicht zu berücksichtigen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Extra info, Update

In der Tabelle auf S. 26 steht beim Agilent U1252A unter „Software“ versehentlich “inklusive”. Die Software ist aber nicht im Gerätepreis enthalten und muss ebenso wie das USB-Kabel zusätzlich gekauft werden.

Beim Digitek DT80000 sind leider mehrere Angaben falsch. In der Typenbezeichnung fehlt eine Null (richtig ist DT80000 und nicht wie angegeben DT8000). Im Gegensatz zum Tabelleneintrag besitzt das Gerät eine Displaybeleuchtung und eine automatische Abschaltung (Auto-off). Es verfügt auch über eine Effektivwertgleichrichtung (True-RMS) bis 20 kHz. Außerdem gibt es noch eine Average- (Mittelwert-) sowie eine Min/Max-Funktion. Wie beim Agilent ist die Software nicht „inklusive“, sondern muss zusätzlich erworben werden. Allerdings kostet sie bei ELV nur 19,95 €. Erwähnt werden sollte auch, dass für die Messung von Frequenzen bis 1 GHz ein preiswerter Adapter (14,95 €) angeboten wird.

Kommentare werden geladen...