• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 6/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Funk-Variometer

Akustischer Höhenänderungsmesser

Funk-Variometer
Variometer bedeutet im Wortsinn Veränderungsmesser. Gebräuchlich ist der Begriff in der Luftfahrt für Messgeräte, welche winzige Veränderungen des Luftdrucks erfassen und auf diese Weise die vertikale Geschwindigkeit eines Flugzeugs ermitteln. Bei Segelflugzeugen kann durch geeignete Druckaufnehmer sogar die Änderung der totalen Energie als Summe der kinetischen Energie (Geschwindigkeit) und potentiellen Energie (Höhe) überwacht werden. Was für den Segelflieger praktisch unverzichtbar ist, soll auch dem Modellpiloten nicht länger fehlen. Das hier beschriebene akustische Variometer informiert wie das E-Vario im Segelflugzeug über die Steig- und Sinkgeschwindigkeit. Da der Pilot in diesem Fall am Boden bleibt, wird das Signal per Funk übertragen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Sender
Widerstände:
(SMDs vom Typ 0805)
R1, R3 = 47 k
R2 = 500 Ω, SMD-Trimmpoti 4 mm
R4 = 56 k
R5 = 1 k
R6 = 1k5
R7, R9, R11...R15, R17 = 10 k
R8 = 5k6
R10 = 100 k
R19 = 100 Ohm
R16 = 1 Ohm
R18 = 75 Ohm
R20 = 1 M
Kondensatoren:
(SMD-Ausführungen)
C1, C5, C9 = 10 µ
C2...C4, C6, C10...C12 = 100 n
C7 = 68 µ
C8 = 680 n
C13 = 10 n
Halbleiter:
D1 = BAT54
T1 = FDV301N
IC1 = 78M05CKTPR
IC2 = MPX5100AP (Drucksensor 16,68 psi von Freescale)
IC3 = ATtiny-15, programmierte Version: EPS 060044-41
IC4 = AD8040ARZ (SMD-Quad-Opamp von Analog Devices)
Außerdem:
JP1...JP4 = 2-poliger SIL-Pfostenstecker
K1 = 2-polige Schraubklemme für Platinenmontage, 5 mm
K2 = 3-poliger SIL-Pfostenstecker
ANT1 = Splatch-SMD-Antenne (ANT-433-SP-ND von LINX)
BZ1 = 5-V-Piezo-Buzzer, Ø 12 mm
MOD1 = TXM-433-LC (LINX)
Platine EPS 060044-1

Empfänger
Widerstände:
R1 = 2Ω7
R2 = 5k9
R3 = 10 k
R4 = 200 Ohm
R5 = 47 k
R6 = 12 k
R7 = 4k7
P1 = 100-k-Potentiometer
Kondensatoren:
C1,C2,C6,C9, C11 = 100 n
C3 = 100 µ
C4 = 6n8
C5 = 470 n
C7,C10 = 3n3
C8,C12 = 10 µ
C13 = 100 n
Halbleiter:
IC1 = µA78M05CKC (Texas Instruments)
IC2 = LM380N-8 (National Semiconductor)
IC3 = TL084CN (Texas Instruments)
Außerdem:
ANT1 = ANT-433-CW-HWR-RPS (LINX)
K1 = 2-polige Anschlussklemme für Platinenmontage, 5 mm Rastermaß
K2 = 3,5-mm-Klinkenstecker, stereo, mit Schalter
K3 = Antennenbuchse (bei Digikey ACX1231-ND)
LS1 = Miniatur-Lautsprecher (CMS0231KLX)
MOD1 = RXM-433-LC-S (LINX)
Platine EPS 060044-1
Software (Download-Datei 060044-11.zip)
Kommentare werden geladen...