• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 3/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Von 5 auf 3,3 V

Entwicklungstipp

Viele Mikrocontroller werden heute statt mit 5 V mit einer niedrigeren Spannung von 3,3 V oder mit noch geringeren Spannungen betrieben. Die Hauptgründe dafür sind vor allem in einer Verringerung der Verluste und in einer Erhöhung der Schaltgeschwindigkeit zu suchen. Hinzu kommt, dass auf Grund der immer weiter fortschreitenden Miniaturisierung der Transistoren in den Chips auch die Durchbruchsspannung so niedrig geworden ist, dass eine Versorgung mit 5 V zu Problemen führen könnte.
Leider benötigen aber viele periphere Bausteine immer noch eine Betriebsspannung von 5 V, so dass viele Schaltungen zwei unterschiedliche Betriebsspannungen benötigen. Das lässt sich am einfachsten realisieren, indem man aus einer bereits vorhandenen 5-V-Versorgung die zweite Betriebsspannung von 3,3 V ableitet.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...