• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 1/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Very Simple Clock

Die Hebinck-Uhr (1971) neu aufgelegt

Very Simple Clock
ELEKTOR-Leser der ersten Stunde haben sie vielleicht noch in Erinnerung: Die Hebinck-Uhr, erschienen im Juni 1971. Der damalige Beitrag erstreckte sich über neun ganze Seiten. Inzwischen ist sehr viel Zeit vergangen. Während damals rund 100 Bauelemente verbaut werden mussten, kommt unsere Neuauflage mit nur 20 Bauelementen aus.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
R1…R8 = 8 • 100 Ohm
R9 = 10 k
Kondensatoren: C1,C2 = 22 p
C3 = 220 µ/25 V stehend
C4 = 47 µ/16 V stehend
C5…C7 = 100 n
Halbleiter:
D1…D24 = 5 mm LED, hohe Leuchtstärke
D25…D28 = 3 mm LED, hohe Leuchtstärke
BC1 = B40C1500R, rund
IC1 = PIC16F628-20/P (programmiert, EPS 060350-41)
IC2 = 7805
Außerdem:
DCF-Empfängermodul, z.B. Conrad 641138
K1 = 2-polige Anschlussklemme für Platinenmontage, Raster 5 mm
X1 = Quarz 16 MHz
Platine 060350-1 beziehbar von „ThePCBShop“
Software (Source- und Hex-Code): 060350-11
Kommentare werden geladen...