• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 1/2007 auf Seite 0
Über den Artikel

Texas Clocking

Spread-Spectrum-Taktgenerator bis 300 MHz

Texas Clocking
Oft benötigt man Taktgeneratoren mit ganz bestimmten Frequenzen, für die gerade kein passender Quarz zu bekommen ist. Das Problem lässt sich mit einem geeigneten PLL-Baustein lösen, der mit einem beliebigen Quarz fast jede Frequenz erzeugt. Mit dem CDCE706/906 von Texas Instruments steht ein interessanter neuer Taktbaustein zur Verfügung, der über drei voneinander unabhängige PLL-Blöcke und Spread Spectrum Clocking zur Verminderung von EMV-Problemen verfügt. Aber wie sieht es damit in der Praxis aus?
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...