• Stromversorgung
  • Veröffentlicht in Heft 7/2006 auf Seite 0
Über den Artikel

Power-MOSFET-Gleichrichter

-

Will man niedrige Spannungen gleichrichten, können die Verluste in einer Gleichrichterbrücke sehr hoch sein. Spannungsverluste von bis zu 1,5 V entsprechen bei einer Eingangsspannung von 6 V schließlich bereits 25 %. Mit Schottky-Dioden kann dieser Wert zwar fast halbiert werden, aber es gibt noch eine weit bessere Lösung.
Bei der synchronen Gleichrichtung wird eine aktive Schaltung statt eines Brückengleichrichters verwendet. Das Prinzip ist einfach: Solange der momentane Wert der Eingangswechselspannung höher als der Wert der gleichgerichteten Ausgangsspannung ist, leitet ein MOSFET, der die Eingangsspannung zum Ausgang durchlässt.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Extra info, Update
Im Text steht, dass der IRFZ48N nicht mehr hergestellt wird. Als alternative Lösung wird der IRF4905 angegeben. Der IRFZ48N wird aber von International Rectifier nach wie vor hergestellt. Man braucht also keinen Ersatztyp. Außerdem ist der IRF4905 ein P-Kanal-Typ und damit als Ersatztyp ohnehin ungeeignet.
Kommentare werden geladen...