• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 10/2005 auf Seite 0
Über den Artikel

FlashLock für PC

Intelligenter Zugriffschutz

FlashLock für PC
Der FlashLock macht unautorisierte Aktionen am PC so gut wie unmöglich. Passwörter haben sich als nur bedingt tauglich erwiesen, und die klassische Keyboard-Schlüsselsperre lässt sich allzu leicht aushebeln. Ein ernsthaftes Hindernis für jugendliche (oder auch gesetztere) Daten-Piraten sind beide nicht. Der FlashLock beugt dem gemeinen Daten-Klau, dem Daten-Chaos auf der Festplatte und dem unkontrollierten Surfen im Internet auf intelligentere Art vor. Die Schaltung des FlashLock besteht aus einem PIC16F628A und nur wenigen weiteren Bauelementen.
Das PC-Programm, das die Präsenz des FlashLock überwacht, wird beim Booten resident in den Arbeitsspeicher geladen. Die Verbindung zum FlashLock stellt ein serieller PC-Port her. Das residente Programm tauscht während des Betriebs ständig Daten mit dem FlashLock aus. Wenn der FlashLock entfernt wird oder die Verbindung aus anderem Grund abbricht, fährt das Programm den PC nach einer Schonzeit von einer Minute herunter. Das bedeutet auch, dass eine Abmeldung am Betriebssystem nicht mehr notwendig ist. Es genügt vollkommen, am Ende der Sitzung den FlashLock abzuziehen. Der FlashLock mit der zugehörigen Software ist für PCs mit Windows XP geeignet.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Widerstände:
(alle 5 %, SMD-Bauform 0805)
R1,R2 = 22 k
R3,R4,R5 = 1 k
Halbleiter:
D1 = 1N4148 (SMD-Bauform 0805)
D2 = Z-Diode 5,6 V/500 mW (SMD-MiniMelf-Gehäuse)
IC1 = PIC16F628A-I/SO, Gehäuse SO18, programmiert: 050107-41
Außerdem:
X1 = Keramik-Resonator 4 MHz
K1 = Sub-D-Buchsenleiste 9-polig (female), gerade Lötanschlüsse, mit Stecker-Gehäuse
Platine 050107-1
Diskette mit PIC-Quell- und Hex-Code: 050107-11
CD mit PC-Programm: 050107-81
Die Software kann kostenlos aus dem Download-Bereich der Elektor-Website herunter geladen werden. Dort steht ferner der „Flash PC Lock Software Guide“ zum kostenlosen Download bereit (zusammen ca. 20 MB).
Kommentare werden geladen...