• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2005 auf Seite 0
Über den Artikel

Anti-Fernbedienung

-

Anti-Fernbedienung
Die Anti-Ferndienung blockiert Infrarot-Fernbedienungen, was zum Beispiel nützlich sein kann, wenn die Sprösslinge zu ständigem und unbefugtem Wechsel der TV-Programme neigen. Auch ein Fernsehverbot lässt sich mit der Anti-Fernbedienung durchsetzen, falls einmal ein solches Verbot als pädagogische Maßnahme angesagt sein sollte..
Das Prinzip ist einfach: Zwei Infrarot-LEDs strahlen kontinuierlich ein pulsfömiges Infrarot-Störsignal ab, dessen Frequenz zwischen 32 kHz und 41 kHz einstellbar ist. Die meisten Infrarot-Fernbedienungen arbeiten im Frequenzbereich 36...38 kHz.
Das starke Infrarot-Störsignal bewirkt, dass die Verstärkungsregelung des Infrarot-Empfängers im TV-Gerät (oder im CD-Spieler, Home-Theater usw.) die Verstärkung so weit absenkt, dass die schwächeren Signale der Fernbedienung keine Chance mehr haben. Der Empfänger ist gewissermaßen geblendet, für die Signale der Fernbedienung ist er blind!
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...