Über den Artikel

Gigabit-Crosslink-Kabel

-

Vor einem Jahr wurde in Elektor beim Thema häusliche Netzwerke die Herstellung eines Ethernet-Kabels mit gekreuzten Adern beschrieben, wie es zur Ad-hoc-Verbindung zweier PCs oder zum Anschluss eines DSL-Modems an den Splitter gelegentlich notwendig ist.
Mittlerweile verfügen viele hochwertige PCs schon über 1000-Mbit-Schnittstellen „on board“. Bei diesem Tempo klappt eine gelegentliche Datenverbindung zwischen zwei PCs mit einem solchen Kabel allerdings nicht. Bei GB-Ethernet sind nämlich alle acht Adern eines Netzwerk-Kabels von Bedeutung. Und bei Distanzen über 8 m ist es zudem erforderlich, dass die Drillrichtung der aufeinander folgenden Adernpaare abwechselt, um das Übersprechen zu minimieren.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...