• Verschiedenes
  • Veröffentlicht in Heft 7/2005 auf Seite 0
Über den Artikel

Kurzschluss-Melder mit Multifuse

-

Kurzschluss-Melder mit Multifuse
Der Kurzschluss-Melder ist überall dort einsetzbar, wo (relativ) niedrige Ströme bei niedrigen Spannungen überwacht werden sollen. Ein Beispiel ist der Einsatz in Modellbahn-Anlagen.
Erfahrene Modellbahn-Freunde wissen, dass nichts so lästig und ärgerlich sein kann wie das Aufspüren und Beseitigen eines Kurzschlusses. Eine kleine Anlage mit nur einer Lok ist noch überschaubar, der Fehler ist meistens schnell gefunden. Doch mit zunehmendem Umfang wird die Suche schwieriger; die Loks müssen einzeln von den Schienen gehoben werden, um den Verursacher zu lokalisieren. Wenn das Schienennetz in Blöcke unterteilt ist, kann diese einfache Schaltung dazu beitragen, dass das Hobby nicht zum zeitraubenden Geduldspiel wird.
In die Stromzuführung jedes Blocks wird ein Kurzschluss-Melder eingefügt, der im Wesentlichen aus einer Multifuse und einer LED besteht. Eine Multifuse, abhängig vom Hersteller auch Multiswitch, Polyfuse oder Polyswitch genannt, ist eine thermische Sicherung, die nach Beseitigen des Kurzschlusses abkühlt und zum Normalbetrieb zurückkehrt. Die Unterteilung der Schienen-Anlage in Blöcke macht das Abschalten des kurzgeschlossenen Blocks möglich, während die Loks auf den übrigen Blöcken ihre Fahrt fortsetzen können.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...