• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 6/2005 auf Seite 0
Über den Artikel

Widerstände à la Carte

-

Widerstände à la Carte
Das sehr nützliche Widerstands-Berechnungsprogramm RCalc besitzt drei Menüpunkte und drei Tabs. Auf den drei Tab-Blättern lassen sich Spannungsteilerketten, Potis und Parallel/Serienschaltungen von Widerständen errechnen. Dabei kann man gewünschte und tatsächliche Spannungen oder Widerstandswerte eingeben, ein Druck auf den Calculate-Knopf erledigt den Rest und die gesuchten Werte erscheinen. Eine eigentlich nicht unbedingt erforderliche und deshalb schön knappe Bedienungsanleitung findet sich unter HELP. Zur Programmdatei gehören zwei Widerstandsreihen (E12 und E24), die im gleichen Ordner gelagert werden müssen. Aus diesen Dateien erfährt das Programm, welche Widerstandswerte zur Verfügung stehen. Da es sich um reine Textdateien (mit der Extension OHM) handelt, kann man auch beliebige andere Reihen von E6 bis E192 hinzufügen. RCalc bezieht diese neuen Reihen problemlos in die Berechnungen ein. Das Programm ist ein gutes MByte groß und läuft ohne weitere Installation unter Windows ab 95 bis XP.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...