• Messen & Testen
  • Veröffentlicht in Heft 5/2005 auf Seite 0
Über den Artikel

Temperatur-Logger

Für Außen- und Innentemperatur

Temperatur-Logger
Das einfache Datenaufzeichnungsgerät wurde entworfen, um die Messwerte zweier Temperatursensoren kontinuierlich aufzuzeichnen. Haupteinsatzmöglichkeit ist natürlich die Messung der Innen- und Außentemperatur im Verlauf beispielsweise eines Jahres. Das Gerät verfügt aber über einen seriellen I2C-Bus zum Anschluss etwa eines A/D-Wandlers, so dass auch alle anderen Formen analoger Sensoren (Druck, Luftfeuchte, ...) verwendet werden könnten. Es ließe sich theoretisch eine komplette Wetterüberwachungsanlage aufbauen.
Das gesamte Projekt lässt sich in die Hardware, die Firmware im Mikrocontroller und die Software für den Computer aufteilen. Mit der PC-Software kann das Gerät gesteuert und der Speicher gelesen werden. Die Daten lassen sich direkt in Tabellenform und als Grafik darstellen sowie zur Weiterverarbeitung beispielsweise in Excel als Text-Datei speichern.
Die Hardware ist sehr einfach und dank des I2C-Busses universell. Um andere Sensoren anzuschließen, sind lediglich einige Änderungen an der Firmware erforderlich. Der Quellkode von Firm- und PC-Software steht als Gratis-Download zur Verfügung (siehe unten).
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Produkte
Gerber-Datei


Die zu diesem Projekt gehörende Platine steht als Gerber-Datei exklusiv allen GOLD- und GREEN-Mitgliedern zum sofortigen Download zur Verfügung. Mit Gerber-Daten können Sie Platinen selber herstellen oder sie bei einem Platinenhersteller in Auftrag geben.

Elektor empfiehlt den zuverlässigen PCB-Service von Eurocircuits.

Extra info, Update
Hinweise zum Bau des T-Loggers finden sich auch im Forum von Niklas Langmaack unter http://niklaslangmaack.ni.funpic.de/board/.
Widerstände:
R1,R2,R5,R7 = 47 k
R3,R4 = 1k8
R6,R8,R9 = 10 k
Kondensatoren:
C1,C2 = 12 p
C3 = 39 p
C4,C5 = 33 n
C6,C7,C9 = 100 n
C8 = GoldCap 1 F/5V5
Halbleiter:
D1 = Z-Diode 2V7, 400 mW
D2 = Low current LED grün
D3 = Low current LED rot
D4 = 1N4148
IC1 = PIC16F676 (programmiert: EPS 030447-41)
IC2 = TC74
IC3 = 24 FC512
IC4 = TCN75 oder LM75
Außerdem:
S1 = Schalter 1x an
K1 = 3,5-mm-Klinkenbuchse, Stereo für Platinenmontage
K2 = 1?4-poliger Pfostenverbinder
K3 = 4-polige RJ45-Buchse für Platinenmontage
X1 = Quarz 32,768 kHz
Kommentare werden geladen...