Über den Artikel

Zilog-Entwicklungssystem

Wiedersehen mit einem alten Bekannten

Zilog-Entwicklungssystem

Zu den spektakulärsten technischen Entwicklungen der Achtziger-Jahre gehörten ohne Zweifel die so genannten Homecomputer, die ihre Rechenleistung nicht selten einem Mikroprozessor mit der Bezeichnung Z80 verdankten. Viele der damals populären Computer wie zum Beispiel Sinclairs ZX-Spectrum oder Sonys MSX machten von diesem Chip Gebrauch, bevor er im Laufe der folgenden Jahre wieder von der Bildfläche verschwand und die Herstellerfirma Zilog sich anderen Aufgaben zuwandte: Der Entwicklung spezieller Prozessoren für andere Hersteller. So besitzt zum Beispiel Nintendos Gameboy einen Prozessor, der auf dem Z80 basiert.

Seit einiger Zeit ist Zilog wieder im Markt für allgemeine Prozessoren aktiv und präsentiert als neuestes Produkt auf diesem Gebiet eine Prozessorfamilie mit der Bezeichnung eZ80Acclaim. Sie besteht zurzeit aus drei Prozessoren, von denen einer mit einem eingebauten Ethernet-MAC ausgerüstet ist - eine Tatsache, die erahnen lässt, welche zukünftigen Entwicklungen wir von Zilog noch zu erwarten haben.

 

Wir beschreiben hier aktuell ein interessantes und kostengünstiges Entwicklungssystem, das auf dem Prozessor eZ80F91 basiert, der wiederum eine Weiterentwicklung des Z80 darstellt und über das bereits erwähnte Ethernet-MAC verfügt.

Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...