• Grundlagen
  • Veröffentlicht in Heft 1/2005 auf Seite 0
Über den Artikel

Laborgeflüster 1

Platinenentwurf

Laborgeflüster 1
Was finden die meisten Elektroniker interessant? Platinen entwerfen natürlich! Wir wollen uns in der (unregelmäßigen) Reihe „Laborgeflüster“ mit dieser Thematik beschäftigen.
Bei einem Platinenlayout für eine einfache Schaltung kommt es selten darauf an, wo welche Bauteile platziert werden. Es gibt aber einige Faustregeln, die schnell und einfach jedes Layout verbessern. Besser bedeutet, dass das Ausgangssignal störungsärmer ist und dass die Schaltung selbst weniger Störungen verursacht. Praxisnäher formuliert: Der Verstärker klingt besser, knallt nicht, wenn der Kühlschrank einschaltet und stört das Mobiltelefon nicht.
Die optimale Platzierung eines elektronischen Bauteils auf der Platine wird fast vollständig bestimmt von seiner Funktion in der Schaltung. Das klingt vielleicht banal oder überraschend, ist aber korrekt und gibt Anlass, über die Funktion jedes Bauteils gründlich nachzudenken.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...