• Computer & Peripherie
  • Veröffentlicht in Heft 11/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Funkschaltinterface

Parallel-Interface für Funkschaltsysteme

Funkschaltsysteme erfreuen sich immer größerer Beliebtheit zur Fernsteuerung aller erdenklichen Anwendungen im Haushalt. Was liegt daher näher, als solche Systeme für die Steuerung und Automatisierung über den PC einzusetzen. Dazu benötigt man ein geeignetes Interface, das die Verbindung vom PC zum Funkschaltsystem herstellt.
Das hier vorgestellte Interface erfüllt diesen Zweck und ist dabei so einfach gehalten, dass es mit sehr geringem Aufwand und kostengünstig verwirklicht werden kann. Die in der Regel nicht genutzte Parallelschnittstelle des PCs bietet acht Datenbits (D0...D7), die zur Ansteuerung des Interface genutzt werden. Dies sind die Pins 2...9 an der 25-poligen Sub-D-Buchse. Je ein Transistor pro Kanal bildet im Interface einen elektronischen Schalter, der mit einem normalen Funksender (aus dem Baumarkt) verbunden ist. Eine Software erzeugt kurze Schaltimpulse, die über die Schaltstufe im Interface einen Funkbefehl im Funkschaltsystem auslösen und die gewünschte Steuerfunktion ausführen.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...