• Haus & Hof
  • Veröffentlicht in Heft 7/2004 auf Seite 0
Über den Artikel

Dampfpfeife

Die Schaltung besteht aus sechs Rechteck-Oszillatoren, weil Rechteck-Signale zahlreiche Harmonische enthalten. Dadurch sind Rechteck-Signale zum Erzeugen des hohlen und verrauschten Klangs einer Dampfpfeife besonders geeignet. Durch Mischen von sechs Rechteck-Signalen entsteht ein breites Spektrum der unterschiedlichsten Frequenzen. Das Ergebnis ist ein Klang, der dem Pfeifen einer Dampflokomotive sehr nahe kommt. Einsetzbar ist die Dampfpfeifen-Schaltung zum Beispiel im Modellbau oder bei der akustischen Untermalung von Videos.
Dieser Artikel ist ausschließlich unseren GOLD- und GREEN-Mitgliedern vorbehalten.
Sind Sie bereits Mitglied? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.
Kommentare werden geladen...